Das war Rock in den Mai 2016

Das war Rock in den Mai 2016

Druckpunkt

Druck­punkt drückt Rap­rock

SANCHO PANZA !

SANCHO PANZA ! — Das sind holp­ri­ge, viel zu lau­te Beats, ein Bass, der mehr schnarrt als klingt und Säge­mehl-Gitar­ren, von einem unta­len­tier­ten Front­mann gespielt. Tex­te sind rela­tiv deutsch und Har­mo­nie spielt oft eine Rol­le im Pro­be­raum. Den Zuschau­er erwar­tet ein Trio, bestehend aus 3 (drei, oder three’) Per­so­nen. Die ken­nen sich unter­ein­an­der, des­halb ist alles ganz lus­tig.

Lendgold

Lend­gold gibt den Wor­ten, die wir lie­ber nicht aus­spre­chen, einen Text und dem Gefühl, dass wir nicht füh­len wol­len eine Melo­die. In all dem, was bes­ser nicht sein soll­te, was wir lie­ber ver­drän­gen und am liebs­ten hin­ter uns las­sen wür­den, ent­de­cken Lend­gold ihren Gold­schatz. Und den schmei­ßen die drei Jungs dem Zuhö­rer mit rocki­ger Melan­cho­lie und deut­schen Tex­ten nur so ent­ge­gen.

Weißenfels

Wei­ßen­fels macht :
Deut­schen Ohr­wurm­punk mit Augen­zwin­kern. In Köln, Ihre­feld, Rader­thal und welt­weit

Madline

Mad­li­ne ist eine jun­ge Band, die sich durch ihre über­zeu­gen­de und lei­den­schaft­li­che Musik aus­zeich­net. Geprägt von Ein­flüs­sen aus Rock sowie Blues und Pop, ord­net sich die Band in das Gen­re Indie/​Alternative ein.

Smashed

Death Core /​Metal Core

The Dog Hunters

Rock/​Alternative/​Punk/​Garage

Das beste Programm für das beste Publikum

Vor­ver­kauf 4 € — Kar­ten erhält­lich bei den Bands in der Pogo, im Thea­ter im Walz­werk und online unter :

KAUFT KARTEN 🙂 — Viele